Marinasoap

Marinasoap
Mama, ich hab dich lieb

Donnerstag, 12. April 2012

Halbgötter in Weiß

Ja, nun weiß ich warum es Halbgötter in Weiß heißt. Wobei Götter in Weiß für manch einen dieser Zunft wohl eher passen würde.
Ich hatte heut morgen mal wieder ein tolles Erlebnis mit dieser Spezies. Deshalb muß ich mir hier mal alles von der Seele schreiben.

Wie einige von euch ja wissen, ist meine Mam seit 9 Jahren nach einem Schlaganfall halbseitig gelähmt, und somit ein Pflegefall. Das erste halbe Jahr haben mein Mann und ich versucht sie zu hause zu pflegen, aber wir haben es körperlich und auch seelisch nicht gekonnt. Somit hab ich meine Mam schweren Herzens in ein Pflegeheim gegeben. Vor ca 2 Jahren haben wir sie dann in eine Senioren WG umgesiedelt. Die gründe dafür waren ein Kostenanstieg von ca 30%.
Die WG ist wie eine große Familie, und die Betreuung ist sehr gut.
Aber da geht es ja immer noch nicht um die Halbgötter.

Das fing Mitte März an, nach einem Anruf. Meine Mam hatte Zahnschmerzen, und die untere Prothese würde wackeln. Ok, Zahnarzt gesucht, ebener Eingang oder Aufzug sind Vorraussetzung. Haben auch eine Praxis gefunden wo diese Sachen vorhanden waren. Zahnarzt und Team nach Aussage von Bekannten auch ok.
Bloß, wie kommen wir dahin. OK, Rollstuhltaxi ist im Umkreis von 10km vorhanden. Also Beförderungschein beim Zahnarzt bestellt. Er ist dafür nicht zuständig, muss der Hausarzt ausstellen. Nach einigen Telefonaten hat der Hausarzt sie dann auch ausgestellt.
Die erste Audienz beim Zahnarzt endete mit einem gezogenen Zahn, an dem die Prothese eigentlich befestigt war. Wir sehen uns dann und dann wieder, mal sehen, wie wir das dann machen. Das bekommen wir aber hin.

Der neue Termin rückt näher, und da ich die nächsten Tage keine Zeit habe um den neuen Beförderungschein zu holen hab ich das heut morgen angeleiert.
In der Hausarztpraxis angerufen, Beförderungschein bestellt. Konnte ich sofort abholen.
OK losgefahren, um dann in der Hausarztpraxis zu hören, Das war das letzte mal das wir so etwas ausstellen. Dafür sind wir nicht zuständig. (Zahnarzt aber auch nicht).
Ich den Sachverhalt nochmal erklärt, meine Mam kann von mir nicht umgesetzt werden, Rollstuhlgerechtes Auto ist nicht vorhanden, Rollstuhltaxi ist günstiger als Krankenwagen usw, usw.
Die Diskussionen helfen aber nicht. Er bleibt bei seinem Wort, LETZTER BEFÖRDERUNGSCHEIN.

Ich bin mit Tränen in den Augen aus der Praxis raus. Da ich ja noch auf die Krankenkasse musste um den Schein dort Abzugstempeln, hab ich dem Sachbearbeiter dort das alles geschildert. In der Hoffnung sie könnten was machen.
Das einzige was ich zu hören bekam: Sie haben ja freie Arztwahl.

Klar hab ich die, aber welcher Arzt nimmt schon eine 72 jährige, halbseitig gelähmt, im Rollstuhl sitzende Diabetikerin?

Liebe Mam, du kannst nichts dafür, du hättest auch gern auf den Schlaganfall verzichtet.
Ich kann auch nichts dafür, ich hätte dich auch lieber gesund und würde mehr mit dir unternehmen können, so wie andere Töchter mit ihren Müttern.

Aber auf wen ich sauer bin, und wer mich ankotzt, das sind solche Ärzte wie dieser Hausarzt, die am Quartalsanfang als erstes fragen, Kärtchen dabei, oder das kann ich aber nur auf Privatrezept schreiben. Oder das Budget ist schon ausgeschöpft.
Ja, diesen Menschen wünsche ich manchmal........................................
Ich weiß, so was soll man nicht, aber hin und wieder kann ich nicht anders.

So, das musste mal raus.
Marinasoap
 P.S. ich hoffe das der Zahnarzt das in einem Besuch fertig bekommt, denn sonst weiß ich nicht wie ich meine Mam nochmal dahin bekomme.
Die Krankheit ist schon schlimm genug, aber die Steine die man immer wieder in den Weg gelegt bekommt, sie sind schlimmer als alles andere

Kommentare:

  1. Ohh je, das ist wirklich schlimm und ich glaube jeder von uns hat so etwas oder so etwas ähnliches schon einmal erlebt. So eine Unverschämtheit einfach einen Beförderungsschein abzulehnen.
    Aber was mir gerade zum Zahnarzt eingefallen ist, ich habe eine Zahnärztin die kommt ans Krankenbett, wenn eine Beförderung nicht oder nur sehr schwerlich möglich ist. Das steht auch sehr deutlich in der Praxis angeschlagen. Vielleicht schaust Du mal ob es so jemanden auch in der Nähe Deiner Mutter gibt.
    Ich wünsch Euch trotzdem gute Gelingen und ärger Dich nicht all zu sehr.

    LG Marita

    AntwortenLöschen
  2. ich könnt heulen wenn ich solche Dinge lese/höre. So ist leider unsere Welt, hilf Dir selbst, sonst hilft Dir keiner. Leider helfen auch nicht die Krankenkassen, die sind froh, wenn die Patienten denn endlich ganz gehen!
    Wie Marita sagt, es gibt Ärzte, auch Zahnärzte, die ins Haus kommen. Ist bei meiner Mutti im Heim auch so. Drück Dir die Daumen und Deiner Mutti alles gute!

    liebe Grüße
    Dörte, und ich drück Dich

    AntwortenLöschen