Marinasoap

Marinasoap
Mama, ich hab dich lieb

Samstag, 24. September 2011

Neues von der Seifentortenwelt

Ich hab mal wieder etwas getortelt. Eine Rosentorte für auf Märkte, und ein kleines Törtchen für eine Kollegin, die in Rente geht. Und eins weiß ich, Röschen aus Seife friemeln, nee, nicht noch mal.

Montag, 19. September 2011

Hilfe, wer war das???????????????

Vor kurzem hat irgendwer von euch ein Tutorial über Seifenrosen eingestellt.
Ich weiß nicht mehr wer das von euch war. Und ich möchte für eine ganz liebe Person eine Torte machen, mit eben solchen Rosen drauf.
Wer also von euch noch weiß wer das Tutorial eingestellt hat, bitte Post an mich.
Danke schon mal vorab, dicken Knutscha

Donnerstag, 15. September 2011

Hüpf,Freu,Tanz,Juchu,Dumdideldum

Ich bin seit heute stolze Besitzerin einer Brother Inovis 950, dumdideldum.
Sie beherrscht mich zwar noch, aber die ist ja so gei.....
Heut abend werd ich mich durch alle Bedienungsanweisungen lesen und hoffen das ich irgendwann so richtig mit ihr vertraut werde.
Die ist so toll, wundert mich das sie nicht auch noch Kaffee kochen kann.
Hüpf,Tanz,Freu
Datt iss se

Sonntag, 11. September 2011

Es hätte so schön sein können.............

Es hätte so schön sein können. Heute war Handwerker- und Bauernmarkt in Dernbach bei Dierdorf, (ja, genau, da wo die Ludolf´s wohnen). Wir haben heute morgen noch bei recht gutem Wetter aufgebaut. Ok, es zogen so nach ca 1Std. die ersten dunklen Wolken auf, aber wir waren trotzdem guter Dinge.






Es ging auch bis ca 13Uhr alles gut. Aber dann, mit einem Schlag fing es an zu regnen. Tropfen so groß wie Pfennigstücke (Ihr erinnert euch, das war vor ca 11 Jahren ein Teil unserer Währung). Wir konnten nur noch schnell alles richtig in den Pavillon räumen, dann lief auch schon das Wasser durch den Pavillon. Gott sei dank hatten wir eine Plane auf dem Dach, aber an den Seiten tropfte es schon nach kurzer Zeit durch. Es war ein richtiger Gewitterschutt, der sich dann zu einem dollen Landregen auswuchs. Meine Standnachbarin Sandra tat mir richtig leid. Ihr Dach hatte keine Plane, so schnell konnte man garnicht gucken, wie ihr schöner Schmuck und ihre Bilder vollkommen naß wurden. Tja, nach einer Stunde ließ es etwas nach. Wir haben so schnell wie wir konnten alles abgebaut, und im Auto verstaut. Das Wasser lief vorn in die Schuhe rein, und hinten wieder raus. Wir waren nass bis auf die Knochen.
Zu hause ging die Arbeit dann weiter, alles kontrollieren, das feuchte abtrocknen, die nassen Taschen aufhängen, den Pavillon irgendwie zum trocknen hinstellen, die Folien aufhängen usw, usw. Und hoffen, das nichts Schaden genommen hat.
Ja, ich hatte am Anfang des Desasters die Tränen in den Augen. Aber wir können schon wieder darüber lachen. Es hätt ja schlimmer kommen können...
Und der Umsatz, naja, darüber reden wir besser auch nicht. Ich hab ganze 4 Seifen verkauft..............
Ich zeig euch ein paar Bilder, erst mal wieder meinen Stand, und dann einige trocknungsbilder.
Bilder gibt es erst morgen, wollen heut nicht hochgeladen werden